Lebenswelt gestalten, Wohlbefinden und Zufriedenheit fördern

Der neue Familienhospizbereich ist da!

Ende Mai konnte endlich auch der neue Familienhospizbereich fertiggestellt werden. Der Anbau, der sich an die nordöstliche Gebäudeseite anschließt, ist eine Erweiterung des bisherigen zehnten Hospizgastzimmers. Entstanden ist ein eingeschossiger, barrierefreier Bereich von etwa 65 Quadratmetern, der ein Zimmer für den erkrankten Hospizgast mit separatem Bad und einen weiteren Raum für die Familie vorhält. Beiden vorgelagert ist ein Gemeinschaftsbereich, der den Familienbereich vom übrigen Hospiz abgrenzt. Der Familienhospizbereich ist zusätzlich über einen separaten Eingang zugänglich. Bei der Gestaltung wurde auf warme, freundliche Farben und viel natürliches Licht geachtet, das durch bodenlange Fenster und Glastüren dringt, im Flur durch große Lichtschächte in der Decke. Zugang zum Garten besteht vom Krankenzimmer und vom Familienzimmer aus. Bei der Möblierung wurde neben Wohnlichkeit auch auf Flexibilität geachtet: Das ausklappbare Sofa und ein großes Doppel-Schrankbett bieten Schlafplatz für bis zu vier Personen. Eine kleine mobile Teeküche mit Kühlschrank und Anschluss für Wasserkocher und Kaffeemaschine steht ebenfalls zur Verfügung.

Bevor wir den neuen Familienhospizbereich Anfang Juni in Betrieb nahmen, gaben wir den Förderern unseres Freundeskreises und unseren Nachbarn in der Glockenheide Gelegenheit, den neuen Anbau zu besichtigen.

Auch die Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste und der Palliativstationen der umliegenden Krankenhäuser waren zu Gast, um sich von Marlies Wegner und Inga Janßen den neuen Familienhospizbereich vor Ort erläutern zu lassen.

Mit einer kleinen Feierstunde bedankten wir uns schließlich bei den Sponsoren, die uns den Bau des neuen Familienhospizbereichs erst ermöglicht haben. Unterstützt wurde der Familienhospizbereich von der Pfingsten’schen Stiftung mit 50.000 Euro, von der Stiftung St. Josef Stift mit 25.000 Euro. Der Round Table 107 beteiligte sich mit 24.500 Euro an den Kosten und der Rotary Club Celle und der Lions Club Celle förderten den neuen Familienbereich mit insgesamt 22.500 Euro aus dem Erlös ihrer Adventskalender-Aktionen.

Allen Spendern und Sponsoren danken wir sehr herzlich für die großartige Unterstützung!

Das Allgemeine Krankenhaus Celle schenkte uns eine Kugelzypresse für den Eingangsbereich.

 

8. Doppel-Klappbett im Familienzimmer

Das Doppel-Schrankbett im Familienzimmer

4. Gemeinschaftsbereich mit Teeküche

Der kleine Gemeinschaftsbereich mit Teeküche

5. Das Allgemeine Krankenhaus schenkte uns eine Kugelzypresse für den Eingangsbereich

Das Allgemeine Krankenhaus schenkte uns eine Kugelzypresse für den Eingangsbereich.

7. Blick in den Garten vom Krankenbett aus

Der Blick in den Garten vom Krankenbett aus.

6. Viel Licht im neuen Familienbereich

Viel Licht im neuen Familienbereich.

3. Zimmer für die Familie

Das Zimmer für die Familie.

 

1. Sitzplatz im Freien vor dem Krankenzimmer

Sitzplatz im Freien vor dem Hospiz-Gast Zimmer.

Zurück



Den aktuellen Sommerbrief sind finden Sie hier.

 

 


 

Hospiz Haus Celle