Lebenswelt gestalten, Wohlbefinden und Zufriedenheit fördern

Lutherfest auf der Stechbahn: wir waren dabei!

CELLE. Am Pfingstsonntag feierte Celle das Reformationsjubiläum mit einem großen „Lutherfest“ neben der Stadtkirche. Den Auftakt bildete ein ökumenischer Gottesdienst unter freiem Himmel mit einer Predigt von Landessuperintendent Dieter Rathing. Zahlreiche Stände von Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen griffen anschließend auf der Stechbahn das Thema Glaube und Reformation auf sehr bunte und vielschichtige Weise auf. Auch wir präsentierten uns gemeinsam mit der Hospiz-Bewegung Celle mit einem Stand.
Unter dem Luther zugesprochenen Zitat „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ boten wir eine Verlosung rund um das Thema Apfel mit einem Apfelbäumchen als Hauptgewinn und vielen weiteren „apfeligen“ Preisen – vom Apfel-Gelee bis zum Brillenputztuch mit Apfeldekor. Auch unsere Bastelgruppe hatte sich auf das Thema Apfel eingestellt und Taschen, Geschirrtücher und Mützchen mit Apfelmotiven für uns genäht.

Ein Renner bei Groß und Klein war auch das Kugel-Spiel, das uns Familie Rohte aus Sülze zur Verfügung gestellt hatte. Hier war Geschicklichkeit und Ausdauer gefragt, die mit einem Lolly belohnt wurde. Während es am Morgen noch recht nass zuging, hatten wir am Nachmittag mit kräftigen Windböen zu kämpfen, denen unser Pavillonzelt am Ende leider nicht mehr standhielt. Trotzdem haben wir viel Spaß gehabt und kamen mit vielen Menschen ins Gespräch.

Heiß begehrt - fast 300 Lose haben wir verkauft

Unser Stand beim Lutherfest

Das Kugelspiel erfreute Groß und Klein

Auch unsere Bastelgruppe hatte sich auf Apfeliges eingestellt

Zurück



Den aktuellen Sommerbrief sind finden Sie hier.

 

 


 

Hospiz Haus Celle