Lebenswelt gestalten, Wohlbefinden und Zufriedenheit fördern

Fragen & Antworten

Wer kann in einem Hospiz Aufnahme finden?

Die Aufnahme ins Hospiz erfolgt jeweils nur auf Wunsch und im Einvernehmen mit dem Kranken selbst oder – wenn dieser sich nicht mehr äußern kann – mit seinen Angehörigen. (weiterlesen)


Wann sollte man in ein Hospiz gehen?

Manche unserer Gäste waren nur wenige Tage bei uns, andere wiederum lebten mehrere Monate in unserem Haus. (weiterlesen)


Was ist mit Angehörigen und Freunden?

Angehörige sind im Hospiz stets willkommen! Die Begleitung durch die Angehörigen ist hier nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. (weiterlesen)


Wer übernimmt die ärztliche Betreuung?

Die ärztliche Betreuung liegt in der Regel beim Hausarzt, der auch die Überweisung ins Hospiz vornimmt. (weiterlesen)


Müssen Lebensgewohnheiten umgestellt werden?

Das Hospiz möchte schwerkranken Menschen am Ende ihres Lebens ein Zuhause ermöglichen, an dem ein größtmögliches Maß an Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit zurückkehren soll. (weiterlesen)


Dürfen die Erkrankten im Hospiz-Haus rauchen?

Grundsätzlich verstehen wir das Hospiz-Haus als „rauchfreie Zone“. Dennoch müssen lieb gewonnene Gewohnheiten wie das Rauchen nicht aufgegeben werden. (weiterlesen)


Wer kommt für die Kosten auf?

Die Kosten für den Hospizaufenthalt werden bei gesetzlich Versicherten durch die Krankenkasse getragen. Damit ist der Aufenthalt für die Kranken selbst zuzahlungsfrei. (weiterlesen)


Kann man das Hospiz auch wieder verlassen?

Selbstverständlich kann man jederzeit wieder in die häusliche Versorgung zurückkehren. Manchmal ist auch die Verlegung in ein Pflegeheim die richtige Entscheidung. (weiterlesen)


Was ist mit Haustieren?

Grundsätzlich sind Haustiere bei uns willkommen! (weiterlesen)



Den Sommerbrief 2017 finden Sie hier.

 


 

Hospiz Haus Celle